Naturnahe Räume

Naturnahe Räume gesucht !

Achmer    Balkum   Bramsche   Engter-Lappenstuhl   Epe-Malgarten   Evinghausen  Hesepe   Kalkriese   Pente   Schleptrup   Sögeln   Ueffeln

Auf den Unterseiten der jeweiligen Ortsteile findet man Informationen / Bilder zu den „Naturnahen Räumen“ im Gebiet der Stadt Bramsche mit seinen Gemeindegemarkungen.

Dabei handelt es sich nicht im engeren Sinne um Naturräume ( siehe z.B. Wikipedia… ), sondern um Bereiche bzw. Gebiete, in denen man Natur auf unterschiedlichste Art und Weise evtl. noch bewusst mit dem menschlichen Auge erleben und genießen kann („Tiere und Pflanzen mögen das evtl. anders sehen )

Sicherlich sind die Begriffe „Natur“, „naturnah“ und „Räume“ dehnbar und unterschiedlich interpretierbar.

Ziel ist es, mit offenen Augen in unserer Stadt zu erkennen, wo es noch „Natur“ gibt. Nur dann kann man diese Räume auch wertschätzen und ggf. überdenken, was wir zukünftig mit Ihnen unternehmen.

Nicht alles, was Grün ist, ist auch ein Naturraum für Tiere und Pflanzen.

Vielleicht sind aber auch Naturräume gar nicht unbedingt „grün“, im Sinne unserer „naiven“ Naturgedankenwelt. Und wir übersehen Räume, die für unsere Natur auch ohne Grün wichtig sind???

Vorschläge mit konkreten Ortsbezeichnungen sind über das Kontaktformular gerne erwünscht, auch von nicht „grünen“ Bereichen.

P.S.: Hier ein eher klassisches Beispiel für einen „Naturraum“ – Bramsche -> Sögeln -> Fledderwiesen

Die Seiten werden laufend ergänzt….

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: