Umfrage – Insektensterben aus Laiensicht! Was kann man tun?

Was kann man tun,  um das Insektensterben zu minimieren?

Schön wären auch zusätzliche Antworten, die nicht nur gegen unsere Landwirte, Agrarunternehmen und Pharmaindustrie bestimmt sind!

Insektenschwund 1

Eher, wie kann man vor der eigenen Haustür ….

5 Kommentare zu „Umfrage – Insektensterben aus Laiensicht! Was kann man tun?

Gib deinen ab

  1. Man kann die Wildkräuter stehen lassen, wie Brennnesseln und ganz wichtig auch Disteln.
    Man muss im Garten nicht spritzen, man kann mulchen und sich gegenseitig schützende Pflanzen anbauen. Mischkultur nennt man das, glaube ich.
    Ja, das fällt mir gerade so ein, aber es gibt ja noch so viel, was jeder einzelne machen könnte um den Insekten zu helfen.
    Ach ja, Insekten Hotels bauen ist eine Option.
    Ich hab früher Tontöpfe mit Stroh gefüllt und umgekehrt aufgehängt in den Bäumen für Ohrenkneifer (Dermaptera) Sie sind so nützlich in den Gärten.
    Liebe Grüße
    Brigitte

    Gefällt 1 Person

  2. Ich sag mal so, die „Großen“ sind es aber doch, die Mutter Natur zerstören. Nun muss der kleine Bürger ran um Insekten-Naturschutz zu betreiben. Er muss jetzt in die eigene Tasche greifen (finanziell) Material kaufen für den Bau von Insektenhotels usw. Natürlich machen Naturfreunde das gerne, das ist für sie auch selbstverständlich die Natur zu unterstützen so gut es geht. Was die „Großen“ mutwillig durch Profitgier zerstören, versucht der kleine Bürger wieder hinzubiegen. Was für eine traurige Welt.

    Gefällt 3 Personen

  3. – Beim Rasenmähen blühende Klee-Inseln verschonen
    – Bunte Wildblumenbeete anlegen
    – Alternative Schädlingsbekämpfung ausprobieren bevor harte Herbi-/Pesti- und Fungizide verwendet werden müssen.

    Gefällt 2 Personen

  4. Beim Gärtnern im eigenen Garten oder auf dem Balkon mehr auf heimische und vielleicht auch seltene Pflanzen setzen, insbesondere Wildblumen. Bestimmte Insekten haben sich auf bestimmte Pflanzen spezialisiert. Wenn wir alle nur Ringelblumen säen, sorgen wir nur für eine Hälfte der Insekten. Für unaufgeräumte Ecken im Garten sorgen. Trockene Rasenstellen bieten Wildbienen Unterschlupf. Kleine Tümpel oder Wasserstellen anlegen….sich austauschen, was funktioniert wo und wie 🙂

    Gefällt 2 Personen

  5. Produkte aus biologischer Landwirtschaft kaufen, da dessen Hersteller ohne Pestizide/Herbizide/Glyphosat auskommen. Gemüse und Obst im eigenen Garten anbauen. Auch Kräuter im Garten selber ziehen (Kräuter sind wahre Wildbienenmagneten). Insektenhäuser, aber bitte sinnvolle. Nicht den Dekoschrott aus den Bau- und Gartenmärkten, diese sind falsch konstruiert und meist wertlos.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: