Stadt-Land-Fluß-Farbenvögel

Seit ich mich etwas intensiver mit der Ornithologie befasse, habe ich beim Spiel Stadt, Land, Fluß quasi selten Probleme, auch ein passendes Tier in die Lücke für Tierart einzutragen.
Stadt Land Fluß
Häufig kommt dabei die Frage auf, wie kannst Du Dir so viele Vögel / Vogelnamen merken? Und dann der Nachsatz:

„ Ich kenne fast gar keinen Vogel, und kann mir das auch nicht merken“!
Dazu würde ich sagen, stimmt nicht ganz! Wenn man in seinem Gedächtnis etwas herumstöbert, fallen einem doch ein paar mehr Vogelarten ein. Oder ?
Und damit es sprichwörtlich leichter wird, gibt es deutsche Vogelnamen, die uns mit ihren Namen u.a ihr Aussehen, ihr Verhalten und ihre Merkmale beschreiben ! Also „Selbsterklärende Vogelnamen“ !
Daher nun an dieser Stelle ein Exkurs „zu unseren Farbenvögeln“.
Buntstifte
In der übrigen Pflanzen- und Tierwelt gibt es auch mehrere Artennamen, die bei der Namensgebung eine Farbe abbekommen haben. Z.B. die Blaubeere, die Rotbuche, der Braunbär, die Rote Waldameise, die Gelbbauchunke oder bei den Fischen die Rotfeder. Bei diesen Namen hat man durch den zusätzlichen Farbimpuls meistens schon schneller ein Bild dazu im Kopf. Bei mehreren unserer heimischen Vögeln ist das so ähnlich.
Hier nun die „Farbenvögel“, die man auch in unserer Region mit etwas Glück und Übung zu Gesicht bekommt:

Buntstiftefarbenvögel 10 Vögel

Auf jeden Fall gibt es noch ein paar mehr Vogelarten, die eine Farbe in Namen tragen. Da wären z.B. noch die bekannte Blaumeise, der Goldregenpfeifer, die Grauammer, der Graureiher, der Grauschnäpper, der Grünfink, die Rotdrossel, der Schwarzspecht, das Wintergoldhähnchen und weitere.
Außerdem gibt es dann auch noch Vogelnamen, die für eine „Farbe“ ein Synonym oder Vergleich „verwenden“.
Hier wäre z.B. die Kohlmeise zu nennen.

K800_P1170596

Wegen des schwarzen Streifens auf der Brust und dem schwarzen Köpfchen wirkt die Kohlmeise wie schwarz angekohlt ( Kohlmeise – Kohle – Schwarz ).
Ein weiteres Beispiel für diese Art der Namensgebung wäre die Mehlschwalbe. Die Unterseite der Mehlschwalbe ist rein weiß ( Mehlschwalbe – Mehl – Weiß ).

Übrigens wird die Amsel auch Schwarzdrossel genannt!
Wie man merkt, haben die Farben der Natur viel Einfluss auf uns. Denken wir an das „Blau“ des Meeres, das Rot der untergehenden Sonne etc.
Ich wünsche Euch Viel Spaß, wenn ihr zukünftig beim Beobachten der Vögel auch auf ihre Farbgebung im Gefieder und der evtl. Farbe in ihrem Namen achtet.
Und bei der nächsten Stadt-Land-Fluß Partie einfach mal an die Farbenvögel denken. Die dürften Euch bei dem einen oder anderen Buchstaben weiterhelfen!

Ein Kommentar zu „Stadt-Land-Fluß-Farbenvögel

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: