Wintervogelfutterhilfen – Grüner Brink – kleiner Bericht

K1600_IMG_1586

Am Mittwoch, den 27.09. startete die kleine Aktion in der Kita Grüner Brink. Es hatten sich über 10 Kids in verschiedenen Altersgruppen angemeldet! Alle Kinder wurden von mindestens einem Elternteil begleitet und auch tatkräftig unterstützt! Dafür schon mal Vielen Lieben Dank! Außerdem unterstützte Holger Lohaus als Fachkraft die Aktion ! Er war eine tolle Hilfe! Gelernt ist gelernt. Respekt an dieser Stelle an alle Erzieher in diesem Land!

Geplant war, Futterhilfen mit Rindertalg herzustellen.

Okay. Rindertalg. Auf zum Fleischereifachgeschäft. >>Müssen wird bestellen. Haben nur noch die Betriebe, die auch noch selber schlachten.<< Vorab hatte ich zum Proben schon einmal ein Paket besorgt und damit gearbeitet. Das klappte bei der Probe super! In den Topf, leicht erhitzen, Ruckzuck flüssig und weiter geht es.

Nun hatte ich Rindertalg bei einer anderen Landschlachterei besorgt, da es bei den anderen nicht so zügig ging. Okay. 4 Kilo, das dürfte reichen. Mit einem Hauch von Freude und Naivität hingefahren, zum Tresen hin und was bekomme ich:

4kg Rindertalg, in seiner eher ursprünglichen Form (Ups, wo ist die „schöne“ Verpackung, tatsächlich das ist ja von einem Tier, da kann man ja sogar noch etwas erkennen…

K1600_IMG_1583

Okay. Die Verkäuferin erklärt mir noch, wo der Talg aus dem Rind herkommt. U.a. aus dem Zwischenräumen der Rippen. Macht ja Sinn zu wissen, die Kinder wollen es ja evtl. auch wissen! Außerdem sagt die nette Verkäuferin, das löst sich nahezu alles auf. Na gut!

Okay. Ab in den Topf damit ! Nun ja, das Auflösen klappte schon, aber es dauerte viel länger, als bei dem schön verpackten Rindertalg aus dem anderen Fachgeschäft. Nun ja, und ganz auflösen, es blieben doch noch größere Reste übrig. Kein Problem. Der flüssige Rindertalg wurde abgegossen und die Reste entsorgt. Nur „fehlte“ von der Menge jetzt noch etwas Talg? Das Problem lösten wir mit reinem Pflanzenfett. Hier sollte man nur darauf achten, dass die fertigen Futtermittel eher kühl gelagert werden oder alternativ schnell von den Vögeln verbraucht werden.

Nun ging es also weiter. Während die einen den Talg erhitzten (nicht kochen), hatten die anderen fleißig gebohrt, beschriftet, gesägt, eingefädelt, usw. ….

Nun konnte die Masse abgefüllt werden. Dabei muss noch gesagt werden, dass man hier auch etwas Zeit benötigt…………. Je länger man wartet, desto zähflüssiger wird die Masse. Und dementsprechend lässt sie sich besser abfüllen und sie fließt nicht sprichwörtlich weg.

Ach ja, die Kids fragten, ob die Vögel den Talg denn auch auffressen würden. Das kann man klar mit JA beantworten! Schließlich ist ihre Nahrung in der Natur auch nicht nur rein pflanzlich.

Hier noch ein paar Fotos von den Futterhilfen.

In der Zwischenzeit konnten die Kids noch mit Hilfe von Fotos und Präparaten erkunden und raten, mit welchen „Werkzeugen“ (Schnabelarten) die Vögel ihre Nahrung aufnehmen. Sie konnten erforschen, welches Werkzeug (z.B. Nussknacker, Käscher, Messer, Pinzette etc. ) symbolisch zu welcher Schnabelart passt. Da war es dann einmal logisch, dass ein Graureiher keine Nüsse knacken kann, aber dafür super Frösche und Reptilien fängt.

Fazit: Die Kids hatten Spaß! Sie haben gut mitgemacht! Beim Rindertalg sollte man den fertigen „industriellen“aus der „schönen“ Packung nehmen und man sollte etwas mehr Zeit für das Abkühlen einplanen. Ansonsten ist es kein Hexenwerk, es macht Spaß und man hat ein handfestes Ergebnis in der Hand. Auch toll zum Verschenken! Ach ja, und Rindertalg eignet sich etwas besser.

Rezeptvorschlag: Rindertalg-Vogelfutterhilfen

  • Vogelfutter und Rindertalg im Verhältnis 1:1 (Mengen, je nach Bedarf)
  • 1 kleiner Schuss Sonnenblumenöl
  • etwas Zeit
  • und Utensilien zum Ab- bzw. Befüllen ( siehe z.B. Fotos )

Viel Spaß !

Ach ja. Wer mehr zum Thema Vogelfütterung – Sinnvoll oder nicht wissen möchte, kann hier schauen, erweitert die Denkweise zu diesem Thema:

Vögelfütterung Pro & Contra

Zusammengefasste Meinung meinerseits: “ Vogelfütterung ist vereinfacht gesagt nicht schädlich, rettet aber auch bestimmt nicht die Vogelwelt ! Wichtig sind saubere Futterstellen !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: